Menu

Solo

Solo

Jazz ist der Kern, aber zuviele verschiedene Stile und Musiker interessieren und inspirieren mich täglich, dass ich mich nicht auf dieses Genre beschränke. Per se ist Jazz ja eine offene Angelegenheit, warum sollte ich also nicht auch Beatles oder Folk spielen, die Musik, mit der ich in Teenagertagen angefangen habe?

„Greensleeves” oder „Scarborough Fair” sind Stücke aus längst vergangenen Tagen, dennoch liebe ich die Schönheit dieser Musik. Nach und nach habe ich auch Stücke geschrieben, die stilistisch dort anknüpfen. („Sekt und Erdbeeren”, „Musik zur Nacht”…)

Neben ruhigeren Rubato-Stücken („Promises”, „Hope”…) reizt mich immer wieder Bossa Nova („Seashell”…) und andere Formen rhythmisch basierter Musik („Peggy’s Song”, „Green Sky”…).

Zum Teil fließen diese Stück ein in eines meiner Bandprojekte, wo sie durch die kreative Arbeit der anderen ganz neu erstrahlen - eine schöne und spannende Erfahrung für mich. Manche Stücke gibt es z.B. sowohl als Solo-Instrumentalstück oder als Gesangsnummer mit eigens dafür geschriebenen Texten von Sanja Meid (You-n-Me) oder Stefanie Slesina (Serenity).

Offener kann es nicht sein.

Stil
Jazz, Bossa Nova, Folk, Blues, „Modern-Medieval”, Pop. Instrumental.
Repertoire
Eigenkompositionen, Covers in eigener Bearbeitung

This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website